Mehrfamilienhaus- Ergolding

Holz und Sonne – Natürliche Behaglichkeit

Ein Mehrfamilienhaus mit massiven Holzwänden, selbst die Zwischendecken sind eine Holzverbundkonstruktion und das ganze überwiegend solar beheizt – diesen Traum eines so behaglich komfortablen wie ökologischen Mehrfamilienhauses erfüllte sich eine Familie im niederbayerischen Landshut. Das Ehepaar Huber übergibt seinen Bauernhof an die nächste Generation und baut für sich nach bayerischer Tradition in unmittelbarer Nachbarschaft ein sogenanntes „Austragungshaus“.

Der rücksichtsvolle Umgang mit Ressourcen, Nachhaltigkeit, aber auch Wohngesundheit und Barrierefreiheit standen im Mittelpunkt der Planung. „Wir haben uns bewusst für den Bau eines Hauses mit mehreren Wohneinheiten entschieden, weil wir bereits mit der Nutzung des Grund und Bodens verantwortungsvoll umgehen wollten“, erläutert Christine Huber, die gemeinsam mit ihrem Mann das ökologische Mehrfamilienhaus baut. „Für uns stand daher von vornherein fest, dass Grundstück und Haus nicht nur zwei Personen Lebensraum und ein Dach über dem Kopf bieten sollen.“

Dieses Bewusstsein zieht sich durch die gesamte Planung: Die tragende Konstruktion sowie alle Wände und Decken bestehen aus  Massivholzelementen. Auch die Oberflächen der Wände, außen wie innen, sind vollständig aus Holz. Das Heizkonzept legt beredtes Zeugnis ab von der Naturverbundenheit sowie dem ökologischen und gemeinschaftsorientierten Bewusstsein der Eheleute: Ausschließlich erneuerbare Energien werden für Heizung und Warmwasserbereitung eingesetzt und über ein Nahwärmenetz mit insgesamt 22 Wohneinheiten in der Nachbarschaft geteilt.

Bauherren:

Christine und Max Huber

Fertigstellung:

2010