Mehrfamilienhaus - Toblach

Ein Vollholzhaus zum Wohlfühlen für drei Generationen

Dietmar Lanz und Sonja Beikircher  haben sich dazu entschieden, ihren Traum vom Eigenheim in massiver Holzbauweise in Toblach mit holzius zu verwirklich. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein Vollholzhaus zum Wohlfühlen für drei Generationen.

„Ja, wir fühlen uns rundum wohl in unserem Haus”,  erzählt Bauherr Dietmar Lanz. „Und das war auch unser Ziel: Ein nach ökologischen Richtlinien gebautes Haus, in dem es unserer Familie gutgeht.“ In Zusammenarbeit mit holzius entstand so ein massiver Holzbau mit drei Wohneinheiten für die Eltern, den Bruder und für die eigene Familie. „Wir haben uns fünf Jahre lang mit dem Thema Holzhaus  beschäftigt“, erinnert sich Dietmar Lanz, „denn schließlich stammen meine Frau Sonja und ich aus einer Tischlerfamilie. Und als Förster werde ich tagtäglich mit dem Rohstoff Holz konfrontiert und weiß um dessen Vorteile.“

Die Verwendung von natürlichen Materialien war der Familie Lanz ein besonderes Anliegen. „Wir wollten vor allem für unsere Kinder ein gesundes Ambiente schaffen, in dem sie ohne Belastungen durch Schadstoffe aufwachsen können“, erklärt Hausherrin Sonja Beikircher. Für den Rohbau inklusive Fassaden wurden 176 Kubikmeter leimfreies Vollholz verbaut. Beim Einsetzen der Fensterblindstöcke wurde auf Montageschaum verzichtet, die Elektroinstallationen im Schlafbereich wurden abgeschirmt. Die Innenwände aus Fichte wurden mit einer leichten biologischen Lauge behandelt, um das natürliche Nachdunkeln des Holzes etwas zu verzögern; die Zirbenwände in den Schlafräumen blieben unbehandelt. Massive Bodendielen und Lehmputz sorgen ebenfalls für ein behagliches Ambiente.

Bauherren:

Sonja Beikircher und Dietmar Lanz

Architektur:

Robert Fischnaller

Fertigstellung:

2016

CO2 Einsparung durch Massivholzbauweise:

ca. 350 Tonnen